Arbeitsablauf

Aufarbeitung von hydraulischen Werkstücken Kolbenstangen, Walzen, Zylinder etc.

  • 1. Lieferzustand

    Lieferzustand

    Lieferzusatnd mit Beschädigungen wie Riefen, Schlagstellen o. Korrosionsschäden mit 20 – 1.000 µm

    Bei zu starken Beschädigungen kann aus wirtschaftlichen Gründen eine komplette hauseigene Neuanfertigung des Werkstückes angeboten werden.

  • 2. Vorschleifen

    Vorschleifen

    Stein-Rundschleifen bis Beschädigungen im Chrom bzw. Grundmaterial egalisiert sind.

  • 3. Hartverchromen

    Hartverchromen

    Aufchromen des vorher abgeschliffenen Materials mit ca. 50-100 µm über Urmaß (übliche Hartchromschichtdicken 15 – 1.000 µm).

  • 4. Fertigschleifen

    Fertigschleifen

    Stein-Rundschleifen auf Ursprungsmaß.

  • 5. Bandpolieren

    Bandpolieren

    Band-Rundschleifen mit 320er Korn und Polierbändern für Optik und Rautiefen Ra < 0,2.

  • 6. Superfinieren

    Superfinieren

    Bei Bedarf Feinziehschleifen für spiegel-
    blanke Oberflächen mit Rautiefen Ra < 0,01.